Ein Leseclub für die Mittelschule

Der Leseclub für die Mittelschule setzte sich im vergangenen Schuljahr mit Frank Wedekinds Drama "Frühlings Erwachen" auseinander.

Die Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe beschäftigten sich ausschließlich mit diesem mehr als 125 Jahre alten Theaterstück. Hierbei konnten sich die Schülerinnen nicht nur in die Zeit Wedekinds hineinversetzen, sondern konnten die in dem Stück angesprochenen Themen und Probleme - erste Liebe, Schule, Suizid, ungewollte Schwangerschaften - in ihre Welt und aus der Perspektive von 2017 vergleichend reflektieren.

Die Schülerinnen stellten fest, dass die Sorgen der Jugendlichen, damals wie heute, im Prinzip die gleichen geblieben sind.

Sie konnten aber auch erkennen, dass die heutige Gesellschaft offener, liberaler und toleranter geworden ist.

Obwohl der Text weit von der Alltagssprache der Schülerinnen entfernt ist, haben diese sich kontinuierlich und konsequent durch das Drama gearbeitet und Verständnisschwierigkeiten durch Gespräche selbstständig geklärt und schwierige Textstellen gemeinsam interpretiert.

Es war schön zu sehen, dass ein literarisch anspruchsvoller Text von Schülerinnen der siebten Jahrgangsstufe angemessen bearbeitet, interpretiert und vor allem gerne gelesen wurde.


Ich kann positiv Festhalten, dass die intensive Textarbeit nicht nur die Lesekompetenz der Schülerinnen verbessert hat, sondern dadurch auch das Fremdverstehen gefördert wurde. Des Weiteren haben die Schülerinnen gelernt, dass auch scheinbar schwierige Dinge für sie lohnenswert und machbar sind.

Julia Schäuble

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.