Jeden Tag Shilly-Shop

Lule ist Mitglied der Schülerfirma, Frau Unger betreut das Team. Beide standen für Fragen zur Verfügung.

Das Interview wurde dem Jahresbericht 2013/2014 entnommen


Seit wann gibt es die Schülerfirma?

Seit September 2012.

Was wird bei euch gemacht oder hergestellt?

Wir lernen bei der Arbeit. Begonnen haben wir mit dem Einkauf von Waren bei Bürobedarf Wagner in Derching. Wir mussten unsere Verkaufspreise kalkulieren. Die Mitglieder unserer Schülerfirma verstehen sich als Team. Jeder übernimmt Aufgaben nach seinen Fähigkeiten und Interessen. Im Vordergrund steht natürlich der Verkauf unserer Produkte. Wir haben uns für den Verkauf von Schulmaterial entschieden.
Sinn ist es, dass die Schülerinnen und Schüler sich selbstständig organisieren. Sie leiten ihren Schilly-Shop zum größten Teil selbstständig.

Wann sind eure Öffnungszeiten?

Montag und Donnerstag in der Früh und täglich in der Pause.

Wo findet man die Schülerfirma?

In der Schule im Gang zwischen der großen Eingangstür und dem Sekretariat.

Was bringt euch das später für einen Beruf?

Vom Einkauf bis zum Verkauf!
Wir erfahren, was es mit dem Eigenkapital auf sich hat und wie es eingesetzt wird. Wir führen ein Kassenkonto und ein Bankkonto, zahlen die Rechnungen und bringen unsere Verkaufserlöse zur Bank, wir archivieren und organisieren ein Ablagesystem, wir führen eine permanente Inventurliste und wissen so, wann wieder eine Bestellung nötig ist. Wir erstellen unseren Dienstplan und wickeln den Verkauf selbstständig ab. Die Lehrerin bleibt im Hintergrund, unterstützt und hilft aber, wenn wir nicht weiter wissen. Wir lernen anhand der Fülle der Aufgaben einen Betrieb in seiner Vielfältigkeit kennen. Wir üben die abwechslungsreichen Abläufe sowie das Prinzip der Arbeitsteilung. Höflichkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit gehören zu unserem obersten Gebot.

Was verkauft ihr überhaupt und was wird am meisten gekauft?

Wir bieten Schreibutensilien und Schulsachen an. Das meiste Geschäft machen wir mit Heften und Stiften bzw. Buntstiften.

Was sind für dich die Vor- und Nachteile deiner Mitarbeit in der Schülerfirma?

Vorteile: Wir haben Spaß daran, die Sachen zu verkaufen. Und wenn es kalt ist, dann ist es gut, dass man an diesen Tagen drinnen verkaufen darf. Wir lernen einen Betrieb kennen und lernen vom Einkauf bis zum Verkauf alle Abteilugen eines Betriebes kennen. Wir haben Einblicke in die Buchführung und lernen die Programme Textverarbeitung und Excel kennen.
Nachteile: Wir opfern sehr viel Freizeit. Sofern man hier von Nachteilen sprechen kann, denn die Mitglieder der Schülerfirma sind gerne dabei.

Habt ihr manchmal auch Sonderangebote? - Wenn ja, wann?

Ja, wir haben monatlich neue Sonderangebote.


Ramiz, 8b, Oxana und Gundi, 8cM

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.