100 Jahre Schillerschule -

unser Schuljubiläum am 25. Juli 2008

 Dieser Artikel ist ursprünglich erst im Jahresbericht 2008/2009 erschienen. Den Grund dafür erläutert das folgende Vorwort. (Red.)

Weil sie erst am Ende des vergangenen Schuljahres stattfanden, konnten sie in der Festschrift ,,100 Jahre Schillerschule" nicht mehr gewürdigt werden: die Feierlichkeiten zu unserem Schuljubiläum am 25. Juli 2008. Trotz der Schnelllebigkeit unserer heutigen Zeit sollten sie aber auf keinen Fall in Vergessenheit geraten, deshalb wollen wir das zentrale Ereignis des letzten Schuljahres im diesjährigen Jahresbericht in gebührendem Umfang in Erinnerung rufen.

Schon lange vor dem großen Tag begannen die umfangreichen Vorbereitungen, an denen die ganze Schulfamilie beteiligt war:

Vorarbeiten 01 Vorarbeiten 03 k Vorarbeiten 02 k HofDeko 02 k HofDeko 03 k HofDeko 01 k

Gaeste 01 kDie bereits erwähnte Festschrift erschien gerade noch rechtzeitig zum Schuljubiläum, und viele unserer Gäste vertieften sich unmittelbar vor der "Herausgabe" sichtlich interessiert in "ihr" Exemplar, das ihnen beim Schmökern so manche Begebenheit ins Gedächtnis rief, an die sie sich sicher gerne erinnern.

Tafel kEin zentraler Bestandteil unserer Festschrift ist die Chronik der Schillerschule, von zwei Kolleginnen mit tatkräftiger Unterstützung vieler Zeitzeugen erstellt. Diese konnten sich zum Teil auch in den zahlreichen Exponaten wiederfinden, die im Rahmen einer kleinen Ausstellung zu bewundern waren.

Nachdem Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium bereits am Vortag einen festlichen Jubiläumsgottesdienst gefeiert und dabei gleichzeitig mit einem eher weinenden Auge auch Herrn Pfarrer Linder verabschiedet hatten (siehe auch eigenen Beitrag), begann unser Schuljubiläum am 25. Juli mit einem Festakt in der Aula für geladene Gäste:

Programm 01 k

Gaeste 04 kScheck kNach der Eröffnung und der offiziellen Begrüßung boten Schülerinnen und Schüler aus Grund- und Hauptschule zusammen mit ihren Lehrkräften ein äußerst vielfältiges, buntes und niveauvolles Programm, durch das, ungemein beflügelt durch den frisch erworbenen Mittleren Abschluss, ein charmantes Moderatorenpaar aus der 10. Klasse führte. Alle Gäste waren rest- und ausnahmslos sichtlich begeistert!

Die obligatorische Scheckübergabe zum Schuljubiläum durfte natürlich nicht fehlen!
Im Anschluss an den Festakt hatten unsere Gäste bei Speis' und Trank reichlich Gelegenheit für angeregte und intensive Gespräche. Schülerinnen und Schüler der oberen Hauptschulklassen hatten zusammen mit ihren HSB-Lehrerinnen mit großem Engagement und viel Liebe einen vorzüglichen Imbiss vor- und zubereitet, der einhellige und ungeteilte Begeisterung hervorrief.

Bewirtung k Gaeste 02 k Gaeste 01 k Gaeste 03 k Bewirtung 02 k

In der Zwischenzeit hatten sich alle Schülerinnen und Schüler der Schillerschule zusammen mit ihren Eltern und vielen weiteren Gästen im Vorhof der Schule eingefunden.
Sie alle fieberten dem nächsten Höhepunkt des Jubiläumstages entgegen, der Einweihung unseres restaurierten Schiller-Denkmals vor dem Haupteingang.

Schiller 02 k Schiller 03 k Schiller 01 k

Ziemlich pünktlich um 12:30 Uhr sang der Schulchor das Lied von "Schillers Heimkehr", und unter dem Jubel der gesamten Schulfamilie enthüllte Bildungsreferent Hermann Köhler, unterstützt von zwei Grundschülern, unsere Schillerstatue, die nach einer langen Odyssee endlich an ihren angestammten Platz zurückgekehrt war.

Danach gab es kein Halten mehr, denn jetzt begann das große Schulfest für die ganze Schulfamilie mit einem Programm, das keine Wünsche offen ließ.

Kletterwand k Tafelbild k Schulmodell k Baummaske k Aufbauen 02 k Aufbauen 01 k

Oase 02 kOase 03 kWer sich zwischen den einzelnen Programmpunkten etwas erholen und stärken wollte, hatte reichlich Gelegenheit dazu: Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit ihren Lehrkräften ausgesuchte Köstlichkeiten vorbereitet, unserem Elternbeirat war eine logistische Glanzleistung gelungen, die Brotzeitoase im Pausenhof ließ keine Wünsche offen!

 

Der absolute Höhepunkt jedoch war die Geburtstagstorte für die Schillerschule mit Ausmaßen von sage und schreibe 120cm mal 120cm, ein Meisterstück sowohl in kulinarischer als auch in künstlerischer Hinsicht - welch ein Glück, einen überaus engagierten Konditormeister in den Reihen des Elternbeirats zu haben!

Torte 01 k Torte 03 k Torte 02 k

Gegen 18:00 Uhr neigte sich unser Jubiläumstag langsam seinem Ende zu. Wie nicht nur die Augsburger Allgemeine erkannte, hatten unsere Gäste eine rundum gelungene Festveranstaltung erlebt, wofür an dieser Stelle allen Beteiligten - und das war nahezu die gesamte Schulfamilie - ausdrücklich ganz herzlich gedankt sein soll.

Lied k Programm 03 k Programm 02 k Schiller 04 k

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.