Europapolitik im Planspiel erleben

Junge Menschen und Politik - ein Widerspruch, wenn man aktuellen Umfragen Glauben schenken möchte.

Diesem Vorurteil wollen Theresa Riechert, Nicolas Krajewski und Benedikt Käufel, Pädagogikstudenten an der Universität Augsburg, mit ihrem Planspiel "Aporü wählt sein Parlament" entgegenwirken.

Ein halbes Jahr lang beschäftigten sich die engagierten Studenten intensiv damit, wie man die bevorstehenden Wahlen zum Europaparlament für Schüler aufbereiten könnte. Ergebnis dieser Arbeit ist ein Planspiel, für das am Freitag, dem 20. März 2009, in den Klassen 9M und 10M der Schiller-Volksschule in Lechhausen der erste Probelauf stattfand.

"Aporü" - Europa von rückwärts gelesen - besteht aus drei fiktiven Ländern, in denen es unterschiedliche Parteien und Interessenverbände gibt, deren Vertreter von Schülern dargestellt werden. Diskutiert werden sollte über Atomkraft, Energiepolitik, Migration und die Aufnahme eines weiteren Landes, des .Beerenlandes".

Bei solch anspruchsvollen Themen bedarf es natürlich eines gewissen "Backgrounds", der bei 15- und 16-jährigen Jugendlichen nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann. Das ehrgeizige Experiment gelang dennoch voll und ganz - ein Beweis dafür, dass bei der Umsetzung des Lehrplans in den oberen Klassen des Mittlere-Reife-Zuges ganze Arbeit geleistet wird - in erster Linie ein Verdienst der bei den Klasslehrerinnen Sylvia Gruber und Eva Huber!

Die, Schüler, angetan von der Thematik, entwarfen Wahlplakate, vertraten ihre Interessen in Versammlungen, führten eine Wahl durch und stimmten, vertreten durch die dabei gewählten "Abgeordneten", schließlich über einen fiktiven Gesetzentwurf ab.

„Wir sind begeistert und hätten niemals gedacht, dass unser Projekt so gut angenommen wird", so Theresa Riechert. Das Motto „Europapolitik hautnah erleben" der vom Stadtjugendring und dem Europabüro organisierten Veranstaltung kam bei Schülern, Lehrern und den Studenten in den Klassen gleichermaßen gut an - vielleicht sollte man es bei vermeintlich trockenen Themen öfter mal mit nicht alltäglichen Unterrichtsformen wie eben dem Planspiel versuchen - möglicherweise ein wirksames Mittel, um dem oft beklagten Mangel an politischem Interesse bei der heutigen Jugend entgegenzuwirken!

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.