Auch in diesem Schuljahr herausragende Leistungen im Fachbereich KtB

Schülerin der Schiller-VS wird Bundessiegerin im Bereich Autorenkorrektur beim Bundesjugendschreiben 2009

Den diesjährigen Wettbewerb des Bundesjugendschreibens gewann in ihrer Altersgruppe Merve aus der Klasse 8cM. Sie wurde Bundessiegerin im Bereich Autorenkorrektur mit 76 fehlerfreien Korrekturen in 10 Minuten! Zusammen mit mir als Lehrkraft erhielt sie für den 20./21. Juni eine Einladung zur Siegerehrung nach Mainz. Bereits am Nachmittag des Anreisetages wurden wir in die Vergangenheit entführt. Natürlich stand ein Besuch des Gutenbergmuseums auf dem Programm, hat doch im weitesten Sinne auch Johannes Gutenberg etwas mit unserer Schreibkunst zu tun, er war der Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen gegossenen Lettern. Bei einer Führung durch die Mainzer Altstadt gewannen wir einen Einblick in die Baustile verschiedener Epochen, von den ältesten Turmhäusern bis hin zu den Bauwerken unserer Zeit. Von der Rheinpromenade aus gab es viele reizvolle Blicke auf das "goldene Mainz". Zum Abendessen wurden wir in den Augustinerkeller eingeladen. Dies rundete den ersten Tag in Mainz ab. Am Sonntagvormittag erwarteten wir voller Spannung die Ehrung der Bundessieger des 36. Bundesjugendschreibens bei einer Feierstunde im Jugendgästehaus in Mainz. Annähernd 20.000 junge Schreiberinnen und Schreiber hatten, aufgeschlüsselt in sechs Altersgruppen, am Wettbewerb teilgenommen. Peter Dincher, Abgeordneter des Landtages von Rheinland-Pfalz, lobte und würdigte die hervorragenden Leistungen, die mit einem hohen Maß an Konzentration und sehr viel Fleiß einhergingen, er gratulierte den Bundessiegern und zeichnete persönlich die Besten mit Urkunden aus.
Auch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Dr. Ursula von der Leyen, würdige die Leistungen der Sieger. Hier ein kurzer Auszug:

Das Bundesjugendschreiben ist mit seinen 30 Jahren einer der ältesten Bundesjugendwettbewerbe in Deutschland. Das bedeutet aber nicht, dass der Wettbewerb nicht mehr zeitgemäß ist. Ganz im Gegenteil: Er stellt sich immer wieder auf Neues ein und folgt den Trends der Textverarbeitung. So ermöglicht er geraden jungen Menschen, für die berufliche Zukunft wichtige Kompetenzen spielerisch zu perfektionieren. Fast 20.000 Schülerinnen und Schüler haben auch in diesem Jahr wieder an dem Wettbewerb teilgenommen. Das zeigt einmal mehr: Neue Fähigkeiten zu erwerben, bereitet Freude; Lernen muss nicht nur Stress bedeuten, sondern ist auch mit berechtigtem Stolz auf die eigene Leistung verbunden, die man gern in sportlicher Weise mit anderen misst.

Übrigens zeigten auch noch andere Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Bereich der Autorenkorrektur Spitzenleistungen in diesem Wettbewerb.
Bundesweit unter die ersten 10 kamen:
Klasse 8cM, 4. Platz, Merve, Altersgruppe E, Vanessa, Altergruppe D und Julian, Altersgruppe D

Klasse 9cM, 5. Platz

Klasse 9cM, 10. Platz

 

Die Schillerschule siegt zum 5. Mal beim Wettbewerb "Schwaben sucht den Superstar am PC"
Seit 9 Jahren beteiligen sich alle Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die sich für das Wahlpflichtfach KtB entschieden haben, an dem Wettbewerb "Schwaben sucht den Superstar am PC", dessen Veranstalter die Regierung von Schwaben in Zusammenarbeit mit den Fachberatern für den Kommunikationstechnischen Bereich ist.

Herzlichen Glückwunsch an
Vanessa, Klasse 9cM!

Sie erreichte im Teil Tastschreiben eine Gesamtanschlagzahl von 2.524 Anschlägen, in einer Gestaltungsaufgabe in Form einer Tabelle gelang ihr eine fehlerfreie Arbeit und sie bekam somit die Hächstpunktzah130. Damit wurde sie in diesem Wettbewerb Siegerin auf Schulamtsebene.

Als Preis lockte hier ein Erlebnistag im Skyline-Park in Bad Wörishofen.

Klassensieger in den beiden anderen 9. Klassen wurden Dennis und Meltem.

Hier noch die Ergebnisse der Teilnehmer, die ebenfalls Hervorragendes geleistet haben, aber nicht "auf dem Siegertreppchen standen":

Bundesjugendschreiben
Klassensieger 9a: Simon, 1.831 Anschläge und 60 Korrekturen in 10 Minuten
Klassensiegerin 9b: Sinem, 1.841 Anschläge und 39 Korrekturen in 10 Minuten
Klassensieger 9cM: Stefano, 1.957 Anschläge und 82 Korrekturen in 10 Minten
Klassensieger 10M: Alexander, 2.479 Anschläge und 77 Korrekturen in 10 Minuten

Bayerisches Schülerleistungsschreiben
Klassensieger 8cM: Merve, 1.613 Anschläge und 74 Korrekturen in 10 Minuten
Klassensieger 9cM: Mesut, 1.784 Anschläge und 86 Korrekturen in 10 Minuten
Klassensieger 10M: Cigdem, 2.395 Anschläge und 99 Korrekturen in 10 Minuten

 

Mittlere- Reife- Prüfung in KtB - in 5 Prüfungsteilen die Note 1!

Bei der Prüfung zum mittleren Abschluss im Fach KtB gelang Cigdem und Alexander eine absolute Superleistung. Beide meisterten alle 5 Prüfungsteile mit hervorragenden Ergebnissen und stellten dabei ihr Können in folgenden Kategorien unter Beweis:

Teil 1 - Dokumentgestaltung: Hier erstellten die beiden einen Flyer, der für ihre Heimatstadt Augsburg werben soll.
Teil 2 - Tabellenkalkulation: Die beiden zeigten, dass sie in der Lage sind, Formeln im Programm Excel zu übertragen und ein Jubiläumsangebot sauber, ordentlich und übersichtlich darzustellen.
Teil 3 - Buchführung: Hier musste ein Diagramm erstellt werden. Aus den Zahlen einer Bilanz wurden einzelne Teile graphisch dargestellt.
Teil 4 - Serienbrief: Der Brief ist der wichtigste Prüfungsteil. Ein Brief dient im kaufmännischen Bereich als Visitenkarte für ein Unternehmen. Er muss fehlerfrei und nach den Regeln DIN 5008 und DIN 5009 erstellt werden.
Teil 5 - Tastschreiben: Hier geht es um Schnelligkeit. Wer sicher und schnell schreiben kann, ist den anderen immer um eine Nasenlänge voraus. Die geforderte Anschlagzahl von 1.500 Anschlägen haben beide weit überschritten.

Den weiter oben zitierten Ausführungen von Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen möchte ich zum Schluss noch Folgendes hinzufügen:

Gute Leistungen im kommunikationstechnischen Bereich lassen wichtige Kompetenzen erkennen, die gerade für die berufliche Zukunft junger Menschen von großer Bedeutung sind: Beim geschickten Umgang mit dem PC ist nicht nur technisches Verständnis gefordert, sondern auch Schnelligkeit und vor allem geistige Beweglichkeit.
In diesem Sinne freue ich mich schon jetzt auf neue positive Überraschungen im Fach KtB im kommenden Schuljahr!

 

Auch beim Bayerischen Schülerleistungsschreiben war eine Schülerin der Schillerschule ganz vorne mit dabei!
Noch kurz vor Redaktionsschluss erreichte uns eine erfreuliche Nachricht:
Beim Bayerischen Schülerleistungsschreiben 2009, das in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium durchgeführt wird, errang Cigdem für den Bereich der Hauptschulen in Bayern in der Autorenkorrektur den 2. Platz!

Dass Cigdem fit am Computer ist, bewies sie auch bei der Prüfung zum mittleren Bildungsabschluss.

Wir gratulieren Cigdem zu diesem weiteren Erfolg ganz herzlich und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

G. Unger

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.