Ritter Rost geht in die Schule -  content

ein Kindermusical

 

Am 23.04.2012 sind wir, die Klasse 4a, in die Stadtbücherei gegangen und haben uns dort das Kindermusical "Ritter Rost geht in die Schule" angehört.
Das alles haben wir Sandra zu verdanken. Sie hat bei der Bücher Safari mitgemacht und den ersten Preis gewonnen, deshalb durften wir mit der ganzen Klasse zu diesem Kindermusical. Danke, Sandra!

Ilona, Klasse 4a

Das Kindermusical

Burgfräulein Bö traf sich mit ein paar anderen Burgfräuleins zum Kaffeeklatsch. Die eine sagte zu Bö: "Weißt du, dass unsere Ritter jetzt in die Ritterschule gehen, : um in der getäfelten Runde aufgenommen zu werden?" "Nein, wusste ich nicht!" antwortete Bö. "Da gehe ich hin!" sagte Ritter Rost und stieß die Kaffeekanne um. Das Burgfräulein gingen nach Hause.
Am nächsten Morgen startete Bö Ritter Rost mit Schulranzen und Schultüte aus und brachte ihn zur Schule. Als Ritter Rost nach Hause kam, fragte ihn Bö: "Und habt ihr Hausaufgaben?" Er antwortete: "Nee, haben wir nicht." Darüber wunderte sich Bö und sie beauftragte Koks Ritter Rost zu begleiten.
Bö weckte Koks am nächsten Morgen und er ging mit Ritter Rost zur Schule. Nach einer Weile langweilte Koks sich, was auch kein Wunder war, denn der Lehrer sagte immer nur die gleiche Aufgabe 1 + 1 = ... 1 + 1 = ... 1 + 1 =... Koks stand auf um zu Bö zu gehen, als der Lehrer plötzlich rief: "Halt hinsetzen! Strafarbeiten! Halt hinsetzen! Strafarbeiten!"
Doch Koks ging einfach zu Bö. Sie kam mit den anderen Burgfräuleins, die sehen wollten, was denn ihre Ritter in der Schule so machten. Da gab es einen lauten Knall und der Lehrer explodierte. Bö entdeckte plötzlich ein Kabel, das raus auf den Flur ging. Sie folgten dem Kabel, bis sie vor einer Tür standen, unter der das Kabel mit vielen anderen Kabeln verschwand. Koks öffnete sie mit einem heftigen Tritt und ging zusammen mit den anderen hinein. Sie sahen Kabel, Monitore, Schalter, Regler und vieles mehr, doch mitten in alledem saß der Hausmeister. Plötzlich wurden alle Monitore schwarz, der Hausmeister heulte auf.
"Ich habe nur den Stecker rausgezogen", sagte Koks.
Zum Schluss kam Ritter Rost zur Tafelrunde. Der König sagte: "So einer wie Sie hat mir noch gefehlt!" Der Ritter Rost fragte: "Was soll ich tun, damit ich in der Runde aufgenommen werde?"
"Du musst nur eine Geschichte erzählen, die aus lauter klugen Worten besteht," antwortete der König. Ritter Rost machte "Ähm! Ähm!", als Bö rief: "Der Ritter kann doch gar nicht so gut erzählen, weil sein Gelehrtenhut fehlt!"
Sie nahm den sprechenden Hut und sagte leise zu ihm: "Sag irgendwas, aber sag was!" und setzte dem Ritter den Hut auf. Der Hut sang irgendeinen Quatsch, aber Ritter Rost wurde aufgenommen.

Am Ende hat die Leserin, Frau Patricia Prawit, uns noch ihren Lieblingssatz verraten:

"Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!"

Kristin, Klasse 4a

   
   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.