Heuer fand das ADAC-Fahrradturnier am 18./19. Juni (in der bisher heißesten Woche des Jahres) statt. Organisiert und betreut wurde es wie immer in bewährter Manier von Herrn Schuster, der bereits vor einigen Jahren eine Auszeichnung vom ADAC für seinen ehrenamtlichen Einsatz entgegen nehmen konnte.
An 2 Tagen parkte Herr Schuster sein ADAC-Wohnmobil samt Anhänger auf dem Sportplatz und baute schon früh morgens zusammen mit Schülern der 9. Jahrgangsstufen den Parcours mit 8 Stationen auf.
Einige Tage vor dem Turnier konnten die Teilnehmer schon einmal anhand einer DVD die einzelnen Übungen kennen lernen und gedanklich durchgehen.  Zudem bekamen sie einen Wertungsbogen vom ADAC, der neben einigen  wichtigen Fragen zum Straßenverkehr auch eine Checkliste für ein betriebs- und verkehrssicheres Fahrrad enthielt und der zusammen mit den Eltern ausgefüllt werden sollte.
Am Tag des Turniers ging Herr Schuster alle Stationen noch einmal mit den Schülern ab und wies auf besondere Fehlerschwerpunkte hin: das Umschauen vor dem Anfahren, das Handzeichen und das richtige Abbremsen.
Nach einer Testfahrt ging es los. Natürlich konnte der Parcours mit dem eigenen, mitgebrachten Rad befahren werden. Es bestand, wie immer in den letzten Jahren, Helmpflicht für alle Teilnehmer.
Schon bei den ersten Fahrern stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, eine Acht aus kleinen Klötzchen ohne Berührung zu durchfahren oder eine Kette mit einer Hand auf einer Stange abzulegen.
Die Schüler der 9. Klassen trugen die Fehler in den Wertungsbogen ein und stoppten die Zeit. Alle Kinder waren mit Eifer bei der Sache, tauschten die Fahrräder und feuerten sich gegenseitig an.
Am Ende des Turniers wurden die Sieger von Herrn Schuster und Herrn Dorsch für jede Klasse und jede Jahrgangsstufe bei den Jungen und Mädchen verkündet, die sich zu der obligatorischen Urkunde auch über eine Medaille freuen konnten. Die beiden Besten bekamen zudem einen neuen Fahrradhelm. Die erhitzten Kinder tranken zum Abschluss ein erfrischendes Schorle das der Sponsor „Capri Sonne“ für jeden Teilnehmer bereithielt.

Ob Fahrradcrack oder Anfänger, alle waren sich einig, dass das ADAC-Fahrradturnier ruhig öfter im Jahr stattfinden könnte.

DSCN0081

geschrieben von Frau Morbitzer

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.