Die Idee entstand im Laufe der letzten Wochen vor den Sommerferien, als in einem Kapitel des Englischbuches die Hauptpersonen ein Maisfeldlabyrinth besuchten - "a maize maze"!

Das Labyrinth "Ex Ornamentis" in Utting gibt es bereits seit 15 Jahren. Nachdem sich Kinder und Erwachsene bisher zum Beispiel in den verschiedenen Ländern der Welt, in den Olympischen Ringen oder im Schiff "Titanic" verlaufen konnten, drehte sich in diesem Sommer alles um ,,200 Jahre Grimms Märchen".

Das traf sich besonders gut, denn in der 5. Jahrgangsstufe stand das Thema "Märchen" lange Zeit im Mittelpunkt des Deutschunterrichts.

Im ZugIm FeldSo machten sich die Jungen und Mädchen der 6a mit ihrer Lehrerin bei schönstem Herbstwetter am Ende der ersten Schulwoche zum Ammersee auf. Dank Straßenbahn, Bus, Bahn und zu guter Letzt einem 30 minütigen Fußmarsch gelangten sie zum Labyrinth, wo sie sich sogleich vom großen Strohballenturm am Eingang einen Überblick über das Gewirr aus Mais, Hanf, Malve und Sonnenblumen verschafften. Dass hier in dem riesigen Areal die Bremer Stadtmusikanten zu sehen waren, konnte man jedoch nur anhand eines Plakates erkennen, welches den Irrgarten aus der Luft zeigte.

Mit einer Teilnehmerkarte ausgestattet, stürzten sich die verschiedenen Gruppen hinein in das Abenteuer. Da man sich zur Vorbereitung bereits im Zug gegenseitig Märchen vorgelesen hatte, fiel es nicht schwer, die im Labyrinth versteckten „märchenhaften" Fragen zu beantworten und die verschiedenfarbigen Stempel zu den Geschichten zu sammeln. Das Hexenhäuschen von Hänsel und Gretel, der Aussichtsturm von Rapunzel und ein großes Märchenzelt luden dabei zur Pause ein.

Einige Eifrige zogen jedoch gleich mehrfach los, um alle der Teilnehmerkarten auszufüllen, die es zu verschiedenen Märchen und Themenbereichen, wie "Prinzen und Prinzessinnen" oder "Tiere" gab.

So verging die Zeit wie im Flug und als sich die Klasse nach 3 Stunden wieder vollzählig auf den Weg zurück zur Schule machte, hatte jeder nicht nur eine kleine Zauberkugel in der Tasche, sondern den Eltern zu Hause viel zu erzählen.

Klasse

geschrieben von Frau Morbitzer

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.