"Unser Ziel ist es, Kinder in Bewegung zu bringen und für dauerhafte sportliche Betätigung zu begeistern. Für viele Kinder sind die Finals der speed4-Schulmeisterschaft der erste sportliche Wettkampf, an dem sie teilnehmen."
Wolfgang Alexander Paes (Erfinder von speed4)

 speed4 1

Je nachdem, ob die Ampel links oder rechts auf Grün schaltete, liefen die Kinder den Parcours entweder links oder rechts herum, so schnell wie möglich. Lichtschranken registrierten die Zeiten. Es ging um Reaktion, Antritt, Wendigkeit und Schnelligkeit. Die Kinder waren begeistert und hatten viel Spaß.

Wir waren heute (18.10.13) in der Sporthalle und da war ein Mann, der Christian hieß. Er sagte uns, dass er den schnellsten Läufer suchte. Da war eine Ampel und wenn sie rot war, mussten wir warten. Wenn sie grün wurde, hieß es los! Nach dem Slalomlauf bekamen wir einen Kassenzettel. Da stand unsere Geschwindigkeit und unsere gelaufene Zeit drauf. Es hat Spaß gemacht!
Melissa und Albina (3c)
Ich fand die Zettel toll, weil man dort lesen konnte, wie schnell man war. Die Ampel war auch eine gute Idee. Es hat Spaß gemacht!
Jenny (4b)

 speed4 2

 

Am Tag darauf fand das große Stadtfinale statt.
Albion und Julia aus der Klasse 3c und Raania aus der Klasse 4b gewannen dort.

berichtet von Frau Walser

tipps von speedy

 

Und hier gibt es noch "Expertentipps" vom Maskottchen "Speedy"

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.