Die AG Gesunde Ernährung 2014

Wie ihr ja schon aus dem letzten Jahresbericht wisst, gibt es an unserer Schule die Arbeitsgemeinschaft "Gesunde Ernährung",

die bisher wieder hauptsächlich in der Grundschule stattfand.

Der Grundgedanke dieser AG ist es, Kinder schon so früh wie möglich für das Thema gesunde Ernährung zu begeistern und ich glaube, das ist auch im vergangenen Schuljahr wieder ganz gut gelungen. Die Begeisterung der Kinder war sehr groß und alle beteiligten sich äußerst aktiv.

Am ersten Freitag im Schuljahr startete die Klasse 4a gleich mit einem gesunden Frühstück, bei dem die Schüler und Schülerinnen gesunde Zutaten mitbrachten und wir gemeinsam ein gesundes Frühstück "zauberten". Weil noch so viel übrig war, durften die Kinder der Klasse 2a dazukommen und mitessen.

So zog ich diesmal am Dienstag in der 1. und 2. Stunde durch das Schulhaus in die verschiedenen Klassen. Zum Thema "Gesunde Ernährung" fanden in der 3. Jahrgangsstufe drei Unterrichtseinheiten statt:

In der ersten Einheit erzählten die Kinder, was sie schon über gesunde Ernährung wissen und auch, was sie noch darüber wissen wollen. Wir beschäftigten uns mit dem Ernährungskreis, fanden heraus, welche Lebensmittel gesund sind, teilten Nahrungsmittel in Lebensmittelgruppen ein, lösten Kreuzworträtsel, lasen interessante Berichte, bearbeiteten Bilder-Such-Spiele und bastelten sogenannte „Ernährungsschieber".
In der Pause aßen wir einen Apfel und tankten durch Bewegung wieder neue Energie.

In der zweiten Einheit gab es Obstsalat. Wir besprachen die verschiedenen Obstsorten und lernten, wie man sie schält und fachgerecht schneidet. Wir bereiteten den Obstsalat zu und verspeisten ihn. Man sollte nicht meinen, wie begeistert Kinder von Obstsalat sind!

In der dritten Einheit stellten wir Obstsaft aus Karotten, Äpfeln und Orangen her. Wir bereiteten fachgerecht die Zutaten vor und pressten daraus frischen Obstsaft. Die Überraschung bei den Kindern war groß, als sie sahen, wie viel Saft aus zwei Karotten herausfloss. Damit der Saft alle gesunden Vorzüge hat, gaben wir noch etwas Öl dazu, um die fettlöslichen Vitamine zu aktivieren. Und dann durften alle, auch die Klassenlehrer und die Schulleitung, den frisch gepressten Saft genießen.

Auch in den 4. Klassen waren es drei AG- Einheiten, bei denen es hauptsächlich um das volle Korn ging.

In der ersten Einheit wiederholten wir kurz, was vom letzten Jahr noch bekannt war und erklärten noch einmal den Ernährungskreis, den wir dann gut sichtbar im jeweiligen Klassenzimmer an die Wand klebten. Alle Kinder bekamen ein Heft der „Flohkiste" zum Thema gesunde Ernährung. Damit arbeiteten wir, lasen interessante Artikel und lösten das eine oder andere Rätsel. Danach bestrichen wir Vollkornbrotscheiben mit Frischkäse und tauchten sie in frisch geschnittenen Schnittlauch ein, den ich aus meinem eigenen Garten mitgebracht hatte.
Man möchte nicht für möglich halten, wie gut Schnittlauchbrote bei den Kindern ankommen!

In der zweiten Einheit beschäftigten wir uns damit, welche Getreidesorten es gibt und wozu das Getreide verarbeitet wird. Wir besprachen, wie ungesund viele Fertigmüslis sind und wie viel Fett und Zucker viele von ihnen enthalten. Dann eröffneten wir unser Müslibuffet mit frischem Obst, verschiedenen Getreideflocken, Rosinen, Joghurt, Buttermilch und frischer Milch.

In der dritten Einheit konnten wir selbst erleben, wie aus Körnern Mehl entsteht und dank der tollen Küchenmaschine von Frau Artmann stellten wir Semmelteig her. Jedes Kind durfte seine eigene Semmel formen und nach dem Backen und Auskühlen auch bestreichen. Ach ja, und nicht zu vergessen, dass Frau Artmann auch noch leckere Marmelade in ihrer Küchenmaschine hergestellt hat, die zwar wegen des vielen Zuckers nicht wirklich gesund ist, aber auf den gesunden Vollkornbrötchen besonders gut geschmeckt hat.

Und zum guten Schluss durften alle noch ein "Vollkorndiplom" ausfüllen und wurden danach mit einer Urkunde zum „Kornexperten" gekürt.

Auch in der Klasse 2a war ich noch in Sachen gesunde Ernährung unterwegs, als im Fach Heimat- und Sachunterricht (HSU) das Thema Obst und Gemüse besprochen wurde. Wir besprachen die Bedeutung von gesunder Ernährung und anschließend erstellte jedes Kind aus kleinen, bunten Bildchen eine Ernährungspyramide in seinem HSU-Heft.

Alles in allem ist wieder einmal erkennbar, dass diese AG bei den Kindern sehr gut ankommt und die Frage der Kinder "Was machen wir nächstes Jahr?" eindeutig darauf schließen lässt, dass es dem Grundsatz "Schule macht Spaß" gerecht wird.

B. Schaich, Fachlehrerin Ernährung und Gestaltung

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.