Ich erfuhr vom Lesewettbewerb an einem ganz normalen Schultag ...

Als Frau Schmidke uns vom Vorlesewettbewerb erzählte, freute ich mich sehr, denn ich liebe es zu lesen und vor allem vorzulesen!

Als ich an die Reihe kam, war ich ziemlich aufgeregt und nervös. Doch ich schaffte es, mein Buch nicht ganz peinlich vorzustellen. Es hieß "Hinter verzauberten Fenstern" und wurde von Cornelia Funke geschrieben. Dieses Buch gefällt mir sehr, weil es vom Inhalt mal etwas anderes ist.

Die Entscheidung war nicht leicht. Also mussten die vier besten Leserinnen, es waren Ecem, Erjona, Berfin und ich, einen Fremdtext lesen. Wir hatten die meisten Punkte in den Kategorien "Lesetechnik" , "Interpretation" und in der "Textauswahl" erzielt. In jeder Kategorie konnten fünf Punkte vergeben werden. Anschließend wurden alle Punkte addiert. Nun war ich Klassensiegerin!

Ich freute mich richtig darüber. In der B-Klasse war Valjeta die Klassensiegerin geworden. Nun mussten Valjeta und ich gegeneinander antreten. Ich hatte große Angst, vor zwei Klassen zu lesen. Endlich war es vorbei. Unsere Lehrerinnen besprachen sich im Gruppenzimmer. Wie würde es wohl ausgehen? Als sie zurückkamen, verkündeten sie den Schulsieger, das war ich!

Ich freute mich megariesig.

Ich hätte niemals gedacht, dass ich es werde.

Ich danke meinen Mitschülern, die mich gewählt haben und mir viele Punkte gegeben haben.

Leyla , 6a

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.