• Zunächst haben wir gelernt, warum Carbon ein beliebtes und für die Zukunft sehr wichtiges Material für die industrielle Produktion ist, z.B. für die Flügel eines Flugzeugs, Karosserieteile eines Autos, den Rahmen eines Fahrrads oder diverse Sportgeräte wie Angeln oder Boote.

 

  • In der 8. Klasse führten wir Belastungstest mit Carbon und anderen Stoffen durch und lernten so noch weitere Details über Carbon und Verbundstoffe. Wir fertigten unseren eigenen Beachballschläger und probierten ihn am Ende des Schuljahres in der Turnhalle aus.

 

  • Im Mai diesen Schuljahres fuhren wir zur Uni Augsburg. Doch bevor wir uns dorthin aufmachten, mussten wir uns mit Frau Hitzler auf den Uni-Besuch vorbereiten. Es gab für jeden eine dicke Mappe zu bearbeiten, und zwar beschäftigten wir uns in Gruppen mit der Verwendung von Carbon im Brückenbau, bei der Automobilproduktion und der Fahrradherstellung.

Als wir an der Uni ankamen, waren unsere Erwartungen groß. Das Physiklabor der Uni war sehr geräumig und wir mussten weiße Kittel anziehen und Schutzbrillen tragen. Wir machten unterschiedliche Experimente, um herauszufinden, ob Stahlbeton, Carbonbeton oder nur Beton besser für den Brückenbau ist.

So wurde unser Forscherdrang geweckt und wir werden sicher in den nächsten Jahren die zunehmende Verwendung von Carbon in der Industrie weiterverfolgen oder vielleicht bald beruflich etwas damit zu tun haben.

Jennifer, 9cM

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.