Bevor ich aber einen Blick auf das vergangene Jahr werfe, möchte ich mich vor allem bei euch, liebe Schülerinnen und Schüler, bedanken. Eure Selbstverständlichkeit, mit mir Kontakt aufzunehmen, das kleine Gespräch auf dem Pausenhof oder auch der nette, freundliche Gruß machen es leicht, jeden Tag mit Freude an die Schillerschule zu kommen. Aber natürlich möchte ich an dieser Stelle auch euren Eltern für ihr Vertrauen und den Lehrern für die gute Zusammenarbeit danken.

Aber nun der kleine Rückblick. Neben den vielen Einzelgesprächen habe ich auch dieses Jahr wieder ein paar interessante Projekte für euch organisiert. Für euch, liebe Drittklässler, fand im März und Juni das Projekt SuPrA Mini der Drogenhilfe Schwaben statt. Mit Frau Förg und ihrer Kollegin habt ihr nach unterschiedlichen Gefühlen gesucht und die "guten" in eine Schatzkiste gepackt. Ihr habt aber auch darüber gesprochen, was man machen kann, wenn mal ein nicht so gutes Gefühl da ist und wie schön die Freizeit mit Familie, Freunden, Sport oder auch Lesen sein kann. Auch die Komplimente-Hand fand ich schön, denn alle von euch haben darüber nachgedacht, welche Stärken eure Klassenkameraden haben.

Besonders gefreut hat mich auch die Zusage von Herrn Kriminalhauptkommisar Kratzer und Teddybär "Paul" der Kriminalpolizei Augsburg für das Polizei-Training "Starke Kids". Diesmal nur für euch, liebe Klasse 3c! Ich fand, ihr habt super, mit Freude und Eifer, mitgearbeitet. Auch dann, wenn manche Themen, Übungen oder Rollenspiele etwas Mut erforderten. Schließlich ist es nicht so einfach, zuzugeben, ob man schon mal geschwindelt hat, gemein zu jemand gewesen ist oder Angst gehabt hat. Toll fand ich auch die Übung zum "eigenen Schutzkreis". Er hilft dir, zu erkennen, wann du "Stopp!" oder "Nein!" sagen oder auch mal Hilfe holen musst - vielleicht auch mal für eine Freundin.

Schließlich startete im Mai auch noch das Projekt "SchiNe" für euch, liebe Kinder der 4. Klassen. Frau Kriminalhauptkommisarin Bitter, ebenfalls von der Kriminalpolizei Augsburg, hat mit euch über die Gefahren durch die Nutzung der neuen Medien gesprochen und worauf man achten muss, um sich zu schützen. Ich mag es manchmal gar nicht recht glauben, aber viele von euch haben wirklich schon PC, Internet, Handy und WhatsApp.

Aber auch eure Eltern durften, wenn Sie wollten, mal wieder für ein paar Stunden an der Schillerschule die "Schulbank" drücken. Insgesamt konnten wir fünf Kurse für eure Mamas und Papas anbieten. Leitend dabei war der Gedanke, dass eure Eltern an den gleichen Themen arbeiten wie ihr. Leider sind nicht so viele Eltern gekommen - aber vielleicht muss es sich ja auch erst noch herumsprechen, wie interessant und auch lustig so ein Elternkurs sein kann.

Ja, und dann habe ich ja auch noch eine neue, ganz nette Kollegin bekommen. Seit März teile ich mein Büro mit Frau Lang. Sie ist auch Jugendsozialarbeiterin - aber für die Mittelschule.

.....

Viele Grüße, Frau Mayr

 Mayr Antonie Mayr
Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Telefon: 0821-324-9679
Mobil: 0172/706 55 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Offene Sprechstunde: Mittwoch: 11:30 - 13:30 Uhr
und nach Vereinbarung

 

 

 

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.