Studierenden-Arbeit:

Freiwillige Deutschförderung in der 8. Klasse

 

Seit Februar diesen Jahres arbeiten wir, Julia Kuhn und Susanna Weinke, an der Schillerschule in Augsburg-Lechhausen.

Durch einen Vortrag an der Universität im November 2015 kam der Kontakt zwischen uns und Heidemarie Brosche zustande. Nach anfänglich ehrenamtlichem Engagement entwickelte sich unsere Tätigkeit zu einem universitären Praktikum im Bereich der Deutschdidaktik.

Von Beginn an arbeiten wir in einer Kleingruppe mir Achtklässlern, in welcher die Deutschförderung klar im Vordergrund steht.

Um die Schüler in ihren sprachlichen Problemen gezielt unterstützen zu können, knüpfen wir an die aktuellen Unterrichtsgegenstände (Inhaltsangabe, Rechtschreibung etc.) an. In unseren wöchentlichen Sitzungen behandeln wir zudem Themen aus dem Weltgeschehen in Form von unterschiedlichen Textformen.

Der Umgang mit der deutschen Sprache und die Reflexion über sie sowie das Training in Rechtschreibung und Grammatik, werden durch Gespräche in der Gruppe eingeübt. Hierbei greifen wir auf selbsterstelltes Arbeitsmaterial zurück und versuchen unterschiedliche Medien mit einzubeziehen.

Abschließend ist noch zu erwähnen, dass diese Tätigkeit auf Wunsch der Jugendlichen entstanden ist, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Es ist nicht selbstverständlich, dass Schüler nach Unterrichtsschluss noch länger in der Schule bleiben, weshalb auch ihr Engagement sehr zu würdigen ist.

Julia Kuhn und Susanna Weinke

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.