Die Amerikaner

Englisch-Unterricht einmal anders

Als die Amerikaner unsere Schule besuchten, gab es viel zu lachen. Vor allem in der Klasse 4a. Dort verstand jeder "etwas" ,denn wir hatten ja schon Englisch in der 3. Klasse gelernt. Wir hingegen haben versucht, ihnen ein wenig Deutsch beizubringen.

BannerGrussDas Ü, Ö und Ä haben sie immer noch nicht kapiert.

Vielleicht bringen sie ihren Kindern nun auch "Deutsch" bei?

Wir haben viele Spiele gespielt, z.B. "Simon says" oder "Heads down thumbs up", gesungen und ihnen gezeigt, was wir schon alles so können.

In der Pause aber gab es für jeden was zu lachen.

 

Mit Grimassen begrüßten sie die Schüler und sprachen Englisch mit ihnen. "Mark" (so heißt einer von den Amerikanern) fanden alle am lustigsten.


Die Spiele

Simon says

Was ihr braucht: Euch selbst

Spieler: Beliebig

Regeln: Ein beliebiger Spieler stellt sich in die Mitte eines Stuhlkreises. Er ist nun "Simon" und sagt z.B. "Simon sagt, berühr deine Nase" (Wir spielten übrigens auf Englisch) wer es nicht tut, scheidet aus.
Gemeinheit: "Simon" kann auch ohne "Simon sagt" einen Befehl geben. Der, der den Befehl ausführt, scheidet ebenfalls aus!
Ziel: Wer übrig bleibt hat, hat gewonnen!

Und wer gewinnt bei euch?

Jennifer und Daniel, Klasse 4a


 

Das Marshmallow-Grillen

Vor den Osterferien haben die Klasse 4a und die Klasse 4b Marshmallows gegrillt.

Jeder der wollte hat eine Kanne, Zucker, Pappbecher oder Marshmallows mitgebracht oder aber auch gar nichts.

Als erstes haben wir auf jeden Platz eine Unterlage gelegt und auf die Unterlagen dann die mitgebrachten Schaschlikspieße und Kerzen gelegt, ein Pappbecher kam auch dazu. In die Mitte jeden Tisches kam eine Packung Marshmallows.

Danach kam die Klasse 4b, weil wir in unserem Klassenzimmer gegessen haben. Als alle still waren, sind Frau Artmann und Frau Fröhlich herumgegangen und haben die Kerzen angezündet.

Laura und Lorena sind vorne gestanden und haben den Saft umgerührt, den Frau Artmann aus Amerika mitgebracht hatte - es war irgendein Pulver namens "Koolcid" und es gab viele verschiedene Geschmacksrichtungen (z.B "pink lemonade", "magie twist", "tropical ponch", "black cherry", "lemon lime" und so weiter ... ).

Als jeder alles hatte, was er brauchte, konnte es losgehen.

Wir haben uns alle gut unterhalten, während wir die Marshmallows gegrillt haben, denn beim Grillen gab es immer was zum Lachen, vor allem über die Grillmethoden.

Das hat richtig Spaß gemacht und als wir aufhören mussten, weil die Schule aus war und wir jetzt in die Ferien gehen durften, war der Gruppe 4 ( der Tisch, an dem ich sitze) total übel, weil wir zu viel gegessen hatten, aber keine zwei Minuten später wollten wir wieder welche!

Berna, Klasse 4a

   
   
   
   
   
   
   

Kontakt  

Schillerschule
Augsburg-Lechhausen

Schackstraße 36
86165 Augsburg
Tel.: 0821 324-9675 
Fax: 0821 324-9680 

An Unterrichtstagen ist das Sekretariat
von 7:15 Uhr bis 12:30 Uhr besetzt.

   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.