Editorial 2013/2014

Liebe Leser des Jahresberichts -
liebe Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Freunde der Schillerschule!

 

Auch am Ende dieses Schuljahres gibt es wieder viel Interessantes und Neues aus unserer Schillerschule zu berichten.

Unser Jahresbericht lädt Sie ein, die Fülle des vergangenen Schuljahres noch einmal Revue passieren zu lassen. Neben großen Ereignissen des Schullebens wie der vorweihnachtlichen Feier, der schulexternen Evaluation, dem "FaBiS-Projekt" und der Gründung eines Leseclubs standen zahlreiche in den Unterricht eingebundene Aktionen, Unterrichtsgänge, Klassenfahrten und vieles mehr auf dem Programm der achtundzwanzig Klassen der Schillerschule.

Positiv ist auch das Wiederaufleben des Stadtteilmütterprojektes und die Bewilligung unserer Bewerbung zur Ganztagsschule durch den Bildungsausschuss der Stadt Augsburg.

Auch hinsichtlich der Ausstattung und baulicher Veränderungen konnten wir uns weiter verbessern. So wurden zu Beginn des Jahres drei neue Eingangstüren eingebaut, fünf Klassenzimmer mit neuen Schülermöbeln ausgestattet, die Türbeschilderung durch die Hausmeister erneuert, das Lehrerzimmer teilsaniert, der Wirtschaftsraum zu einer Küche umgestaltet - die eigentliche Schulküche wird derzeit komplett erneuert - und im Außenbereich wurde eine Streuobstwiese angelegt. Für die Unterstützung und Finanzierung sind wir dem Bildungsreferat und dem Schulverwaltungsamt sehr dankbar. Zudem konnte durch das außergewöhnlich große Engagement einiger Lehrkräfte der PCB- Vorbereitungsraum saniert, Reagenzien und die Experimentiergeräte neu sortiert und vorbildlich eingerichtet werden. Für den dringend sanierungsbedürftigen PCB-Lehrsaal wurden beim Hochbauamt bereits Pläne und Kostenvoranschläge eingereicht.

Die bayerische Schul- und Bildungslandschaft entwickelt sich auch weiter und so wird im kommenden Schuljahr für die ersten und zweiten Klassen der neue Lehrplan Plus eingeführt, der nun schwerpunktmäßig auf den Erwerb von Kompetenzen der Schüler/innen zielt. Die Lehrkräfte der Grundschule wurden dafür in vielen Fortbildungsveranstaltungen sehr intensiv darauf vorbereitet, was für diese allerdings auch eine große zusätzliche Belastung bedeutete. Ein zweijähriger Schulversuch mit M-Kursen startete bereits nach dem Zwischenzeugnis in der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Die Kurse sind ein Instrument der frühzeitigen Vorbereitung der teilnehmenden Schüler/innen auf den Besuch des M-Zuges ab der 7. Jahrgangsstufe. Herzlich danken möchte ich unseren Lehrerinnen und Lehrern, die in diesem Schuljahr mit vollem Engagement und hoher Unterrichtsqualität unsere Schüler/innen in vielen Bereichen weitergebracht haben. Dankbar sind wir auch für den sehr engagierten Einsatz und die hochprofessionelle Arbeit unserer Damen im Sekretariat und unseres Hausmeisters Herrn Knöferl. Ein wichtiger fester Baustein in unserer Schule sind mittlerweile die Bereiche der Schulsozialarbeit und der Berufseinstiegsbegleitung. Die Betreuung am Nachmittag durch die Offene Ganztagsschule und die Mittagsbetreuung wurde traditionell in solider und fürsorglicher Weise durchgeführt.

Ich darf - stellvertretend für unsere große Schulfamilie - den engagierten Schülern und Ihnen allen herzlich für Ihre Unterstützung und Ihren Einsatz für die Schillerschule danken. Nur dadurch, dass viele Menschen in und um die Schule herum bereit waren, einen Beitrag zum Gelingen des Schullebens und der Unterrichtsarbeit zu leisten, konnten wir viele gewinnbringende Schritte zum Wohle der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler tun.

Nun darf ich allen schöne Urlaubstage und erholsame Sommerferien wünschen, bevor wir Mitte September wieder gemeinsam mit Elan, Optimismus und guter Laune das neue Schuljahr 2014/2015 beginnen.

Unseren Schulabgängern wünschen wir viel Glück und Erfolg bei ihren neuen Herausforderungen in Schule und Beruf.

 

F.-J. Dorsch, Schulleiter

   
   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.