Tätigkeitsabschlussbericht des Elternbeirates

Das Schuljahr 2010/2011 ist nun zu Ende. Der Elternbeirat hat sich in diesem Schuljahr erfreulicherweise aus 16 Mitgliedern zusammengesetzt, darunter fünf Vertreter der Grundschule und elf der Mittelschule. Gemeinsam war es uns wieder möglich, auf verschiedenen Gebieten aktiv zu werden.

U.a. auf Anregung des Elternbeirats fanden im Mai mehrere Veranstaltungen zur Problematik der Gefahren des Internets statt, darunter auch ein spezieller Elternabend. Wegen der großen Nachfrage wird sich der Elternbeirat bemühen, diese Thematik auch in der Zukunft wieder aufzugreifen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, wenn die Planungen konkreter geworden sind.

Ein Thema begleitete uns das ganze Jahr und wird auch in den nächsten Jahren immer wieder auftauchen, nämlich das Thema "Sparzwänge". Deshalb auf diesem Weg eine Bitte an alle Eltern:
Helfen Sie weiterhin der Schule und somit auch den Kindern, indem Sie etwa Ihre besonderen Kenntnisse oder Fähigkeiten mit einbringen, z. B. durch die aktive Mitwirkung bei unseren schon traditionellen Berufsinformationsnachmittagen.
Auch in diesem Jahr meisterten wir wieder zwei größere Herausforderungen, die "kulinarische" Begleitung der Schuleinschreibung und die Mitgestaltung von .Kultur bei uns" an der Schillerschule. Wenn wir uns bei dieser Veranstaltung aus akuten Sicherheitsgründen vom Angebot her auch ein wenig beschränken mussten, war die Nachfrage nach den Kuchenspenden aus der Elternschaft enorm. Für das zusätzliche Engagement noch mal ein herzliches "Dankeschön".

Zu einer unserer Sitzungen kam Herr Oehl vom Schulreferat Augsburg. Dort wurde ihm das Konzept des "gesunden Pausebrots" vorgestellt.

Allen Schülerinnen und Schülern, die nun in einen neuen Lebensabschnitt eintreten, wünschen wir viel Erfolg. Allen anderen Schülern und dem Lehrkörper wünschen wir erholsame und schöne Ferien.

Der Elternbeirat
der Schiller-Grund- und Mittelschule

   
   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.