Tätigkeitsbericht 2002/2003

Im Schuljahr 2002/03 hatten wir seit langer Zeit wieder einmal die Anzahl von 9 Mitgliedern im Elternbeirat. Zusammen konnten wir auch dieses Jahr wieder etliche Aktivitäten durchführen.

Ein wichtiger Punkt war das Sammeln von Unterschriften für eine Petition an den bayerischen Landtag. Diese Forderung sollte die zuständigen Stellen dazu bewegen, die Schulsozialarbeit dauerhaft einzurichten und finanziell abzusichern. Wir konnten an denGesamtelternbeirat über 300 Unterschriften übergeben, die danach weitergeleitet wurden.

Gesammelt wurden die meisten Unterschriften u.a. am Tag der Schuleinschreibung und beim 2. Elternsprechabend. Bei der Schuleinschreibung wurden durch unsere Helfer auch Kaffee und Kuchen sowie Getränke verkauft. Der Erlös kam dann wieder in die Kasse des Elternbeirats.

Gelder haben wir aber auch am Schulfest eingenommen. Durch den Verkauf von gegrillten Würstchen sowie Getränken hatten wir am Ende einen erfreulichen Gewinn erzielt. Diesen Betrag haben wir der Schulleitung übergeben, die nun ein Projekt im Grundschulpausenhof in Angriff nehmen kann.

Bei den 4 Sitzungen des Elternbeirats hatten wir natürlich noch viele andere Punkte zu besprechen. Bei jeder Sitzung war auch Herr Breunig mit anwesend. Von ihm wurden wir auch sofort nach Bekanntwerden der Messergebnisse im Neubau informiert.

Was uns Eltern sehr aufgefallen ist - insbesondere beim Schulfest - war, dass unsere Kinder und Jugendlichen sehr freundlich und zuvorkommend sind. Die Helfer am Schulfest waren ständig um uns herum und durch ihre Hilfsbereitschaft und Unterstützung am Erfolg des Festes maßgeblich beteiligt. Aber auch wenn man mal zu anderen Zeiten in die Schule kommt, wird man von den Schülern freundlich gegrüßt.

Allen Schülern, die am Ende des Schuljahres die Schule verlassen und eine Ausbildung beginnen, wünschen wir alles Gute zum Berufsstart. Allen anderen erholsame und schöne Ferien!

Der Elternbeirat der Schillerschule

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.