Unser Schulprofil

   „Schule für ein respektvolles und verantwortungsbewusstes Miteinander“.

Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, wirken folgende Komponenten zusammen:

  • Die Lehrkräfte engagieren sich und verstehen sich als Ansprechpartner für alle Schüler. Sie versuchen sie durch ihre Vorbildwirkung positiv zu beeinflussen.
  • Die Lehr- und Lernmethoden sind grundschul- bzw. mittelschulgemäß, das Bewertungs- und Benotungssystem ist gekennzeichnet durch Fairness und Transparenz.
  • Es gibt klare, allgemein bekannte und anerkannte Regeln der Disziplin, die insbesondere in der Hausordnung festgelegt sind.


In Unterricht und Erziehung wird bewusst Wert gelegt auf die Vermittlung sozialer Fähigkeiten, die Förderung emotionaler Intelligenz und den Erwerb von Problem- und Konfliktlösungsstrategien.
Möglichkeiten dazu bieten

  • der Unterricht in den Pflicht und Wahlpflichtfächern, in den zahlreiche relevante Lehrplaninhalte integriert sind,
  • die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern in Arbeitsgemeinschaften, vor allem  im musischen, sportlichen und sozialen Bereich,
  • spezielle Projekte und Programme, z. B. zur Gewaltprävention, auch in enger Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen.


Fortbildungsbereichen wie „Gewaltprävention“, „Förderung der sozialen Kompetenz“ o. ä. wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet, auch im Rahmen der schulinternen Lehrerfortbildung.
Die Schüler erhalten Gelegenheit, sich für die Schule zu engagieren, in Teilbereichen mitzusprechen bzw. mitzuentscheiden und sich so mit „ihrer“ Schule zu identifizieren.
Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus spielt eine wichtige Rolle und wird bewusst auf verschiedenen Ebenen gepflegt.
Die Schule bemüht sich, Anzeichen für die Gefährdung einzelner Kinder bzw. Jugendlicher frühzeitig zu erkennen und angemessen präventiv darauf zu reagieren.

  • Dazu tragen vor allem die Lehrkräfte und die Schulsozialpädagogin bei, indem sie entsprechende Signale als Warnung und Hilferuf wahrnehmen und kompetente Hilfe leisten bzw. organisieren.
  • In einer Schulatmosphäre des Vertrauens und der Gewaltlosigkeit können auch die Schüler ermuntert werden, Warnsignale aufzunehmen und weiterzugeben.


Die Schule achtet bei der Verhängung von Erziehungsmaßnahmen, zu denen auch Ordnungsmaßnahmen zählen, auf die wichtigen Gesichtspunkte der Verhältnismäßigkeit und Angemessenheit.
Die Schule pflegt eine humane „Entlasskultur“. Dabei werden sowohl das soziale Umfeld als auch die konkreten Perspektiven der oder des jeweils Betroffenen berücksichtigt. Auf im Einzelfall erforderliche angemessene Betreuung bzw. Hilfestellung wird besonders geachtet.
Sowohl im Bereich der Prävention als auch bei der Organisation konkreter Hilfe im Bedarfsfall ist es wichtig, sich auf ein funktionierendes Netzwerk inner- und außerschulischer Einrichtungen bzw. Institutionen verlassen zu können.
Eine wichtige Rolle dabei spielen
- an der Schule

  • Vertrauenslehrer
  • Beratungslehrerin
  • Schulsozialpädagogin

-  im Stadtteil

  • die enge Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus Lechhausen, z. B. im Bereich der Prävention oder der Mittags- und Nachmittagsbetreuung bzw. der offenen Ganztagsschule
  • die enge Zusammenarbeit der Schule u. a.  innerhalb der Fachbasis Lechhausen mit Institutionen, wie z. B. der Polizei, den Kirchen, dem allgemeinen Sozialdienst, mit der Lechhauser Ärzteschaft, der Universität, der Lechhauser Wirtschaft o. Ä.
  • die enge Zusammenarbeit mit den Nachbarschulen auf der Grundlage gemeinsamer pädagogischer Konzepte und erziehlicher Maßstäbe

- und darüber hinaus die Zusammenarbeit mit weiteren außerschulischen Partnern

Beispiele:

  • Schulpsychologische Beratungsstelle
  • Mobiler Sonderpädagogischer Dienst MS, z.B.

Förderschwerpunkt Hören

  • Gesundheitsamt
  • Organisationen wie z.B. „Brücke e.V.

  • KIBBS  (Krisen-Interventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und  Schulpsychologen)

  • KIS (Krisenseelsorge im Schulbereich)

Zur Suche nach weiteren Beratungsstellen geben Sie in das Suchfeld von z.B. Google oder yahoo ein: Erziehungsberatungsstellen Augsburg und es wird Ihnen eine Vielzahl von Beratungsmöglichkeiten angezeigt.

Durch Anklicken eines Links verlassen Sie den Geltungsbereich der Schillerschule. Bitte beachten Sie deshalb die Hinweise zu Links und zum Haftungsausschluss im Impressum.

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.